seriously

seriously




  Startseite
    FUN ACTION EMOTION SENSELESS
    fun
    categoryless
    news
    action
    creative
    emotion
    senseless
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  Elisabeths Blog
  Edmunds Blog
  Myblog.de
  David Gollers WITZFISH.DE


Letztes Feedback
   26.01.14 23:51
    Lustig... ich habe gerad
   26.01.14 23:51
    2013


http://myblog.de/lifesbeautiful

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So.

Also es ist ja lange her, dass ich hier geschrieben habe, aber ich denke, es hat mir immer gut getan. Dieses .. ähm.. "Internet", von dem alle reden als seelischer Mülleimer. Wie für so viele, so auch für mich.

Sonst hört sich meinen Scheiß ja keiner an :D (kleiner Scherz.)

Also: Ich lebe mittlerweile in einer WG. Komisch, mag sich der ein oder andere denken, ist der Kerl nicht schon über 25? Ja. Ich mache mich gerade selbstständig, stecke vollkommen im Kampf um Geld und Kontakte. Tatsächlich hat sich eigentlich nicht viel verändert. Ich bin unglücklick verliebt - wie immer, wenn ich ernsthaft verliebt bin, ist es unglücklich - ich lebe von wenig Geld in höchstem Maße dekadent und frage mich, was die Zukunft überhaupt so bringt.
Komischerweise sehe ich in meiner neusten unglücklichen Liebe mehr, als bisher. Ich denke nicht, dass es die richtige Frau ist, die Frau, mit der ich mein Leben verbringen möchte. Die Frau, mit der ich jeden Morgen aufwachen möchte, für die ich jeden Tag abwaschen, putzen und den Müll rausbringen möchte, die ich beschützen und verteidigen werde, bis aufs Blut. Nein... ich denke auch nicht, dass dies die Frau ist, deren Hobbies meine Hobbies sein werden und deren Launen meinen Alltag bestimmen dürfen. Ich denke nicht, dass sie DIE Frau ist, die sich leisten kann, egal was ihr einfällt und dass sie als einzige Frau die Macht hat, mein Verhalten, mein Denken und meinen inneren Schweinehund zu verändern.
Nein. Ich denke es nicht, .... ich weiß es.

Soviel dazu. So ernst, wie es schon öfter war, hier auf meinem Blog und noch viel weniger veröffentlicht auch in meinem Leben.....
Das hier ist nicht ernst, es ist einfach so. Daran wird auch ihre scheinbare Ablehnung nichts ändern und die vielen Zeichen, die sie mir zusendet und ich sie offensichtlich grundsätzlich falsch interpretiere... keine Ahnung....
Ja.. das ist es, was mich leider hauptsächlich beschäftigt.
Mein homosexueller Mitbewohner hat vorhin gesagt (in einer Diskussion über Mobbing): Wenn man sich in eine Opferrolle begibt, wird man auch immer das Opfer sein und ja: Ich werde immer ein Opfer sein. Nur bin ich einfach nicht stark genug - von mir aus - daraus zu entkommen. Fängt doch schon bei dem letzten Satz an...
Aber: Ich bin Optimist. Trotz ständiger Unterlegenheit vor dem Leben und seinen Herausforderungen genieße ich jeden Augenblick. Wohin das führt, weiß ich nicht. Aber ich weiß, wie es endet!

Karl Kurios am 10.6.13 00:13


Werbung


Wie es dazu kam, dass ich die Bindlacher Bahnhofskneipe von innen sah

Ich verbrachte meinen Freitag Abend bei meinem Arbeitskollegen auf der Couch. Bier und Bierbrand aus Grappagläsern, erst Billigbier (Paderborner Dose) dann Zwickel aus Bayreuth.

Gegen 6 Uhr Morgens Schlafenszeit, gegen 13 Uhr, Anruf meiner Exfreundin, kurzes Gespräch, Aufstehen, Zugfahrplanrecherche, Verabschiedung, Spaziergang zum Bahnhof, Kartenautomat, Einfahrt des Zuges, Einstieg.

Fahrt nach Bayreuth Hbf, Ausstieg, wieder Einstieg. Rückfahrt nach Bindlach, Ausstieg. -_-

Telefongespräch nach Stammbach (Eltern)

Bahnhofskneipe, Taxi rufen lassen, Bier bestellt, Kippe geraucht.

Taxi kostete 47 Euro.

Karl am 29.1.11 22:32


Things, thoughts, thunderstorm!

Um von vorne zu beginnen - ich bin ein sehr sensibler, sentimentaler, empfindlicher und emotionaler Kerl. Das hat sich vorallem in meiner Jugend bemerkbar gemacht. Meist hegte ich Selbstmordgedanken, war stets unglücklich verliebt und hatte keine Freunde. Jedoch hat sich das geändert. Ich will nicht sagen schlagartig, aber in einer relativ kurzen Zeit wurde ich zu einer anderen Person, zumindest was mein Selbstbewusstsein, meine Lebenseinstellung angeht. Mein Zukunftsdenken ist nach vorne und oben gerichtet, jedenfalls in keine Richtung, in die ich schon gegangen bin und dazu gehört zurück definitiv auch! Jetzt ist es aber so, dass es Momente gibt, in denen ich an meinem Schreibtisch sitze und überlege, was ich als nächstes machen könnte und mir fällt nicht auf Anhieb was ein, es gibt auch keine Ausweichhandlung, wie Facebook oder e-Mails checken... und Zack. Grübelei. Ich vermeide sie. Seitdem ich meine triste Persönlichkeit hinter mir gelassen habe, vermeide ich es, nachzugrübeln. Ganz vermeiden kann man es nicht, das ist schon richtig. Ab und zu liege ich im Bett, entweder morgens nach zu frühem Aufwachen oder Abends vor spätem Einschlafen... und ich grüble. Aber - und das hat sich im Verhältnis deutlich gebessert - ich grüble nicht mehr über mich selbst, schon lange nicht mehr. Ich grüble nicht mehr... habe ich den richtigen Beruf, was soll ich jetzt machen, wie soll ich Geld verdienen, wieso finden mich die Menschen seltsam?! Nein. Jetzt grüble ich über Dinge nach, die aus meinem Alltag stammen. Dinge aus meiner Arbeit, meiner Wohnung. Aber vorhin... da kam ich in elementares Grübeln... Ich saß da und das war, kurz bevor ich beschloss, es sicherheitshalber aufzuschreiben..., da übermannte es mich plötzlich wie ein dunkler schwerer, nasser Mantel. Eine Schicht Traurigkeit, Verzweiflung und Aussichtslosigkeit. Eine Art kilometerlanger gemauerter Brunnenschacht, den Dir jemand überstülpt und Du plötzlich - mit All deinem Besitz und Deinem Wissen und Deinen Fähigkeiten - in einem für Dich vorgefertigtem Loch sitzt. Du weißt nicht, wie Du dahin gekommen bist, weißt nicht, warum Du da bist, nicht, wie lange, nur dass Du Dich von nun an unendlich oft um 360° drehen können wirst und dennoch wird die Mauer, in Deinem Hirnkasten beginnend sich in jeden unendlichen Moment Deines Lebens fortsetzen.
Charles-Ernesto am 24.1.11 21:09


Mein Tag, meine Tage

In den vergangenen Tagen ist nicht viel passiert!
Ich hatte in der Arbeit viel mit unseren Praktikanten zu tun, habe hauptsächlich geschnitten, allenfalls mal das Wetter gedreht. Am vergangenen Dienstag waren wir in München auf der B A U - Messe, haben für Türen-Hersteller gedreht.

Ergebnisse jeweils auf http://www.kulmbach.tv

Die wenige Zeit zuhause habe ich hauptsächlich mit aufräumen, Chillen, ab und zu Glühwein trinken und meinen neuen - jetzt kommts - HAMSTER - ja, ich habe einen Hamster! - beturteln. Allerdings hat er noch ein bißchen Angst vor mir.
An Tagen wie heuten müsste ich ihn eigentlich rausnehmen und rumlaufen lassen...
Vorhin als ich es probiert habe, ist er geflüchtet.
Der Hamster heißt übrigens Karl.
Ich habe mir ein 5.1 Soundsystem gekauft. Keine Marke, aber dennoch nicht von schlechten Eltern! Schreibe diesen Eintrag gerade bei feinster Pandora Radio Station mit Santana und Oye Como Va usw. kann etz nicht mehr alles aufzählen.

Jedenfalls chillts =)
Allerdings muss ich dazu sagen, ich habe gerade ne Kleinigkeit geraucht - legal versteht sich, deswegen bin ich zusätzlich gechillt. Aber nach so ne ner Arbeitsnacht - jedenfalls Abend und ner viertlen Nacht will ich mal sagen - kann man das schon machen.

Haben heute Huebnose aufgenommen, das gesamte Konzert in Kulmbach im kleinen Saal der Mönchshof.
In der Band spielt auch Andi Hübner, einer unserer freien Cutter und Kamera-Leute. Von seinem Namen stammt auch der Band-Name.

Das ganze hat um 20.30 angefangen, wir waren um -_- WARUM O_O 18.30 da. Ausrüstung hatte alles Andi H. mitgebracht und aufgebaut. Andi hat uns nur noch kurz eingewiesen in seine Ablaufpläne und wie er es haben wollte usw. naja und dann haben wir gewartet. Sind dann nochmal kurz heimgefahren zu mir und ham nen Espresso geschlürft... naja und dann zurück und weiter gewartet. ICh mag na Andi und habs für ihn gern gemacht, aber so früh da zu sein und sinnlos rumzustehen und zu sitzen,...?!

Nunja. Jetzt bin ich schon seit gut anderthalb Stunden zuhause und habe bißchen gekifft - ich wills mal so nennen, obwohl ich nur legales Zeug geraucht hab, halt in der Bong, weils da am schnellsten und einfachsten geht...  - egal. 

Ich habe mich gefragt, was ich machen soll und ich grüble schon seit Tagen immerwieder was machen soll... und ich habe gemerkt... mir fehlen Menschen in meiner Nähe,... viele oder nur bestimmte. keine Ahnung... und mir fehlt meine Kreativität. Mein Schreiben, mein Dichten.
Ich weiß nur nicht, wiei ch dazu kommen soll. Bloggen ist ja ein guter Anfang, deswegen war das nach der Pandora-Instandsetzung auch das Erste, auf das ich mich gestürzt habe.

Btw. Ich hoffe, dass dieser Beitrag ein normal gedrucktes Layout mit Absätzen hat, ansonsten wäre er wohl sehr schwer zu lesen -_-

Nun denn, ich wünsche eine gute Nacht aja und...

ich suche gute PC-Spiele, am Liebsten gute EGO-Shooter, aber auch Strategiespiele, irgendwas mit Panzern =) Star Craft? äh... ka Ahnung!! 

HG and sweet dreams, people outside!

Karl am 23.1.11 01:50


my day

9 Uhr Arbeitsbeginn. Habe gestern ungefragt den Firmenwagen mitgenommen, der Tang war fast leer. Bin zur Post gefahren und dann nach Hause und da hab ich lange rumgesurft und dann bin ich irgendwann auf der Couch eingepennt und da hab ich bis 6 geschlafen und dann bin ich aufgestanden.

 Mein heutiger Tag, my, ONE day of my life... of my beautiful life...is ending with a night... the night... early morning?... of thursday the 13. of january!

Relativly cold!, drinking Glühwein

 Jedenfalls heute früh in der Firma erstmal e-Mail gelöscht. Celine... Celli! hat mich mit ner Fratze und nem klein und beidseitig bedrucktem papier schon vorgewarnt,,,

 In meinem Postfach die gleiche,  ellenlange e-Mail!

 Habe sie durchgelesen, relativ aufmerksam von allen die im Büro waren, allen außer Axel, der war grad sonstwo.

Weiß jetzt nicht mehr viel davon muss ich sagen.. muss sie mir nochmal durchlesen. Leider habe ich von zuhause aus keinen Zugriff auf meinen Kama-Account.

 

Den Laptop jeden Tag mitschleppen, vorallem, wenn ich teilweise laufen muss...?

Keinen Bock.

Nunja, jedenfalls sind wir nach Thurnau, nachdem ich rund 250 von mir layoutete, von Axel geschriebene halbe DinA4-Einleger in Axels KUTV-Flyer eingelegt hatte, ebenfalls innen DA4x2 denk ich.

In Thurnau O-Ton-Ecke aufgebaut, Licht für Publikum, Kamera 1 von oben für ne "Supertotale im Vordergrund eine dicke Drahtschnur, Stahlseil schon fast aber dünner, unscharf =) schön =)

Im Hintergrund der gesamte untere Raum und der Redner... später hat ein Prakti von der Medienakademie die Kamera bedient... er hat drei Bänder gedreht.. ich darf den KAck morgen schnedein!!!!

 

Ansonsten.. alles gut gelaufen. Haben vorher für rund 22 EUR getankt, gut 13 waren von mir und ich hab deswegen den Caddy weiter mit heimgenommen...

Geld könnte knapp werden!!!!

 

Kein Bock mehr
werd öfter bloggen

vielleicht jeden Tag O_O

 

Bis bald liebe Leser.

Vermehrt Euch!!

K-E am 13.1.11 01:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung