seriously

seriously




  Startseite
    FUN ACTION EMOTION SENSELESS
    fun
    categoryless
    news
    action
    creative
    emotion
    senseless
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  Elisabeths Blog
  Edmunds Blog
  Myblog.de
  David Gollers WITZFISH.DE


Letztes Feedback
   26.01.14 23:51
    Lustig... ich habe gerad
   26.01.14 23:51
    2013


http://myblog.de/lifesbeautiful

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedankensuppe

von K-E Reichel

Ein dunkler Raum, durch dessen strahlend Licht
ein nächster dunkler Raum erhellt,
nicht zu durchschaun, blendet er, durchsticht,
mit seinem grellen Licht die Welt.

Geprügelter Hund am 2.2.10 23:30


Werbung


Gaddedanz und meer

2307

Zu der Zohl do, des 2307 Ding do... also des is die Uhrzeid.. ich spohrs mer jetz, an Bungt derzwischer zer machn oder gor an Dobblbungt.
Zu meim Dialegtgschwafl: Lieber Baul, ich wass, Dich kodst des bluß su oh, ober ich hob hald grod Bogg drauf.

Alzo, ich bi vor ahner dreivärdln Stund hahmkumma und hob mer erschdamoll a Bier aufgmacht. Wo ob Siehma in der Staddhalln in Kulmich und hob a Faschingsveranschdaldung gedreht, derbei worn unnera zwa Madla vo Kahma-Media, die C. und die K. und es wor, wie Fasching hald su is, nähmlich flibbich und weng affich a, muss mer song. Naja, is hald ned su meins, wobei die guhdn Gaddedänser erschd in der zweidn Halbzeid kumma senn, wu mir scho zamgebackt haddn... vo doher, hammer hald bluß des afficha Zeich mitgriggt. Nuja, wennich weng länger dogebliehm wär, häddich a nuch mei vorletzda Freindin gedroffm... also ihra Großeldern hobich gsäng und und mich sugor kurz mit inna underhaldn... obber die Gude hob ich ned gsehn... bi ober a die ganza Zeid rumgrennt und hob gfilmt, wos des Zeich ghaldn hot. Wor sugor auf der Biehna und hob "ouwerschoulders" gedrehd... joa naja wor ganz nedd.

Joa ansonsdn... ned vill Neis.. bi a weng einsam... also erchätzwie fehld mir a weng wer, der neber mir im Bedd schlehfd... bluß leider hod sich bisher bluß Luhg ongebohdn... naja und C., ober die häld mich fier an Lusdmolch, deswecher machd sas ned ^^ derbei binich gorkahner, hald ernsdhafd ned.

Mm eigdl. wolldich heid nuch a weng a Gedichdla schreim, obber mir fälld grod gornix ei... naja, vielleichd nochm zweidn Bier, moll schaua.
Wass grod gornix weider zu erzilln, außer, dasser vielleichd alla moll KulmbochDV schaua sollerd. Wall do senn nähmlich subber Beidrähch vo mir und unnera KulmbochDV-Madla. Vill Spahs... übrigens, under www.kulmbach.tv !

Schreibd mer moll oder rufd mich oh. Die Nummer griggder endweder vo Leit, die sa scho ham oder vo mir, wenner mich ohschreibd, Ei Si Kju: 321574661 oder mei on mei I-mail-Adress, obber die sohch ich do eds ned, schreibd mer einfoch under "Kondakd"

So, häf Fan.

2331

Action-Kameramann am 30.1.10 23:34


Bloggen, bevor es zu spät ist!!!

Tja, Freitag Nacht und ich sitze in Kulmbach fest. Meine einzige Möglichkeit, grenzenlos Party zu machen ist irgendwohin unterwegs, mir bleibt nur Film und Fernsehen und Bier. Dazu noch nicht einmal gutes Bier! Luke weiß, wovon ich rede.

Tja.. meine einzige Hoffnung birgt mein Telefon. Wer meine Nummer hat, rufe an, denn ich bin einsam... zumindest gerade. Wer sich einbildet, erwünscht zu sein, möge mich gerne anrufen und sich davon überzeugen. Ihr seid herzlich eingeladen, ein verlalltes Gespräch mit einem Workaholic zu führen.

Danke für Eure Mühen!

HG
KE (kreativere Beiträge folgen.)

Blaflu am 29.1.10 23:08


KulmbachTV goes Party

Samstag, 4.30 Uhr.
Ich "stehe auf". Eigentlich nur von meinem Stuhl am Schreibtisch, denn ich habe durchgemacht. Ich habe ferngesehen. Einen der Filme, die ich gesehen habe, habe ich schon einmal gesehen und damals lebte ich in einem Loch in Oberkotzau. Eine Zeit, an die ich im Augenblick ab und zu gerne zurückdenke.

5.30 Uhr
Ich rase durch die Stadt, doch ich rase nicht selbst. Ich wurde von zuhause abgeholt und werde zur Firma gebracht. Dort angekommen bekomme ich ein neues Handy von meinem Chef. Die Nummer ist die gleiche geblieben.

5.45 Uhr
Wir fahren Richtung Autobahn und holen meinen Azubikollegen ab, danach begeben wir uns auf eine 4 1/2 stündige Reise nach Düsseldorf. Wir, das sind mein Chef, mein Azubikollege, unsere Praktikantin und ich. Wir fahren auf die Bootsmesse, die den sinnigen Namen "BOOT" trägt.

ca. 10.30 Uhr
Pressezentrum, Messegelände Düsseldorf
Soeben haben wir unsere Presseausweise erhalten und trinken das Kama-Media-Lebenselexier. Kaffee auf Firmenkosten. Ich mag meinen Chef.

16.00 Uhr
Das letzte Telefonat mit unserem Chef bringt Erlösung. Boote, soweit das Auge reichte. Wir haben Segelschiffe, Motorboote und Superyachten abgelichtet. Haben Hersteller zur Finanzkrise befragt - in insgesamt 3 Sprachen.
Nach ca. 5 Stunden Dreh fahren wir zurück. Die Prognose der Ankunft in Kulmbach liegt laut Navi bei 21.31 Uhr.

21.35 Uhr
Wir sind zuhause, bzw. in der Firma. Die Entscheidung ist gefallen, die CrunkPix-Party im Mexicanno Kulmbach zu besuchen. Die Kameraakkus werden geladen, die Regale wieder mit der mitgeführten Ausrüstung gefüllt und wir gehen.

22.25 Uhr
Mexicanno Kulmbach
Ich wurde auf einen Alkopop eingeladen und sitze ein bißchen deplatziert auf einer Ledereckbank im Mexicanno. Links von mir ein Kiddie, das ich nicht kenne ^^ ein Freund des Bruder der Praktikantin von Kama Media. Gerade habe ich beschlossen, meinen Boss anzurufen und ihm vorzuschlagen, die CrunkPix-Party abzudrehen und Szenen daraus im nächsten Wetter einzubinden. Gesagt getan, mein Chef ist einverstanden und wir holen Kamera und Mikro.

0.30 Uhr
Vor dem Mexicanno Kulmbach
Wir sind fertig. Fertig im wahrsten Sinne des Wortes. Ich bin durchgeschwitzt und habe nicht nur mehrere Angebote eines Pornodrehs sondern auch ernsthafte Flirtangebot erhalten. Abgesehen davon habe ich ca. 16 Leute mit der Kamera verfolgt, während meine Moderatorin immer die gleiche Fragen ins Mikro schrie. "Wie gefällts Dir hier?", "bist Du öfter auf CrunkPix-Partys?"
Wir packen zusammen und fahren.

4.00 Uhr
Daheim
Ich habe das letzte Glas Prosecco gelehrt und denke über mein Leben nach. Sobald ich zuhause war, habe ich gechattet. Erst mit der Praktikantin, dann mit Bundestimmo und meiner einzigen Gothic angehauchten Freundin. Nette aufschlussreiche Gespräche.

4.25 Uhr
(glaube ich zumindest)
Ich gehe ins Bett. Ich schlafe seelig und träume nicht.

Abschließend noch ein Foto, das ich "KulmbachTV goes Party" nenne ^^ Bis zum nächsten Mal. HG -> KE

Schnucklwutz am 25.1.10 00:32


Bonbon aus Wurst?

Ich habe heute die Erkenntnis gewonnen, dass man nicht herumlaufen darf, wenn mein Chef "ZDF"-schreiend durch die Firma stürmt. Am Besten man bleibt abseits der üblichen Wege ruckartig stehen und wartet auf eine Anweisung.

Der Dreh fürs ZDF ging dann schneller über die Bühne, als gedacht. Die Autofahrt zum Drehort und anschließend nach Bamberg dauerte ein zweistelliges Vielfaches so lang, wie der Dreh selbst.
Den Rest des Tages schlug ich mit Eichners Outtake Show tot und schließlich kam ich nach Hause und plötzlich war alles anders. Freiheit, mehr oder weniger freiwillig, verbunden mit einem unangenehmen Gefühl der Ungewissheit und trotzdem mit einer gewissen Spannung gegenüber Dingen, die mich erwarten. Welche Dinge das sein wird, weiß nur die hypotetischste aller Existenzen.
Ich harre dieser Dinge und lasse geschehen, was geschehen soll.

Macht es besser.

Schnuckiputz am 21.1.10 21:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung